Design Thinking

Design Thinking: Warum Sie gelernte Prozesse aus Ihrem Unternehmensalltag verbannen sollten

Nicht immer führt das Optimieren von Zahlen und Daten zu einer Effizienzsteigerung in Unternehmensprozessen. Ein völlig anderer Weg ist Design Thinking: Lesen Sie, warum Sie dieser Methode eine Chance geben müssen!

Design Denken oder Design Thinking ist eine moderne Herangehensweise an komplexe Aufgabenstellungen, die zu innovativen und effizienteren Ergebnissen führt. Dabei steht der Nutzer und dessen Bedürfnisse im Mittelpunkt.
Statt Zahlen und Fakten geht es hier um Emotionen und Bilder. Die üblichen Verfahren der Designbranche werden auf unübliche Bereiche umgelegt. Ein Business-Modell oder ein Arbeitsprozess wird mit den Augen eines Designers betrachtet und neu definiert. Es geht um die emotionale Sichtweise der Nutzer und die Veranschaulichung von Prozessen und Problemen.
Sie möchten Ihre Prozesse anhand von Design Thinking optimieren?
Jetzt kontaktieren
Beitrag teilen:

Der Prozess besteht aus 5 großen Abschnitten:

1. Empathie

Bei diesem Punkt geht es um das Hineinversetzen in die Zielgruppe. Durch genaue Beobachtung und Interaktion, also Interviews mit dem Nutzer, wird versucht mehr Tiefgang in der betreffenden Sache zu erlangen. Das Ziel dieser Stufe ist das Erstellen der Empathy Map. Hier werden die Ergebnisse in verschiedene Bereiche, wie Say & Do oder Think & Feel des Nutzers unterteilt, um relevante Insights besser zu erkennen.

2. Neudefinition

Auf den Insights der Vorstufe basierend wird eine neue Problem- oder Fragestellung definiert. Der neuerforschte Point of View der Nutzer führt zur Neudefinition der Aufgabe.

3. Ideengenerierung

Bei der Ideenfindung ist die richtige Art und Durchführung des Brainstormings entscheidend. Nur eine Vielzahl an unterschiedlichen Ideen bildet eine gute Arbeitsgrundlage.

4. Prototypen

Nun geht es darum, die Ideen greifbar zu machen. Die ersten aufwandsarmen Prototypen werden erstellt zur schnellen und einfachen Veranschaulichung der Konzepte.

5. Test

Die Prototypen der Ideen werden den Nutzern vorgestellt und getestet. Die Ergebnisse in diesem Abschnitt führen zur Verfeinerung und Auswahl der Konzepte. Dieser Schritt wird immer wieder wiederholt, bis das gewünschte Testresultat erreicht wurde.

Sie möchten gelernte Prozesse aus dem Unternehmensalltag verbannen?

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie überlegen, Ihre Prozesse mit dieser Methode zu optimieren, beraten wir Sie gern und und organisieren für Sie eine Session mit Ihrem Team!

Mehr erfahren